Fräulein Österreich

Toiletten Schlampe will es pervers

Toiletten Schlampe will Natursekt saufen.

Ich bin eine Toiletten Schlampe und habe extrem perverse Triebe. Ich mag Scheißhäuser, ich mochte sie schon immer. Es ist so ein intimer Ort, hier scheißt und pisst man sich aus und man sagt, hier sei es schmutzig. Ganz im Ernst, ich liebe es, wenn es wirklich schmutzig ist, ich stehe auf dreckige Toiletten. Klobrillen schmecken geil nach Schweiß, wenn sie nicht geputzt werden, ich lecke an Toiletten, so lange ich denken kann. Ich war schon immer eine Toiletten Schlampe. Schon als Kind habe ich in der Kneipe meiner Mutter an den Toiletten gerochen. Dort wurden die Klos nie geputzt, da wurde höchstens einmal der Boden gewischt. Dementsprechend rochen die Toiletten gut, ich habe als Kind viel Zeit dort verbracht. Ich hockte vor den Klos, habe meinen Kopf auf die Klobrille gelegt und den Geruch der Frauen genossen. Ich wusste, das man das nicht macht, gerade das fand ich geil.

Die Toiletten Schlampe kennt die Liebe nicht

Pisse, Kacke und selbst der Eimer mit den Binden und Tampons, alles riecht so geil. Es gibt kaum eine öffentliche Toilette in der Stadt, an der ich nicht gerochen habe. Bei meiner Mutter in der Kneipe, da haben die besoffenen Frauen oft vergessen aufzuziehen, so hatte ich frühen Kontakt mit Natursekt und Kaviar. Es gab schöne, dicke Kackwürste, an denen habe ich gerochen und geleckt und eine habe ich sogar gegessen. Ich hab Pisse fremder Frauen in mein Gesicht gerieben und aus der Kloschüssel getrunken. Sogar Kotze habe ich geschluckt, davon wurde ich ganz betrunken, weil so viel Alkohol darin war. Irgendwann fing ich auch an, mich fürs Männerklo zu interessieren und entdeckte die Pinkelbecken. So etwas gab es auf dem Weiberklo nicht, obwohl ich auch dort Frauen im stehen pinkeln sehen habe. Die Pissbecken waren das einzige in der Kneipe, was wirklich blitzblank war, ich habe sie täglich abgeleckt.

Willst Du die Toiletten Schlampe ficken?

Als ich in die Pubertät kam, habe ich mich auch auf dem Klo ficken lassen und wurde endgültig zur Toiletten Schlampe. Meine Mutter hat mich dann raus geworfen, weil sie nicht mehr gefickt wurde und ich landete auf der Straße. Das wäre auch der richtige Ort für eine Toiletten Schlampe, hat meine Mutter mir hinterher gerufen, ich war sehr traurig damals. Nicht wegen Mutter, aber wegen meinen Klos. Ich hatte kleine, feste Titten und durfte in einer Bar oben ohne putzen. Nach Feierabend, wenn die Säufer weg waren und der Chef vor mir gewichst hat. Dafür durfte ich dort pennen, solange geschlossen war. Ich war eine glückliche Toiletten Schlampe, denn dort waren die Scheißhäuser richtig dreckig. Ich habe Urinstein gefressen, weil ich Hungrig war, aber ich war jeden Tag geil und wurde gut gefickt. Jetzt habe ich eine Wohnung und die kleine Toiletten Schlampe sucht einen geilen Natursekt Freund.

KLICK HIER für ein Date mit der Toiletten Schlampe

Willst Du eine Toiletten Schlampe zur Freundin, darf ich dein Klo ablecken und deinen Natursekt trinken? Stehst Du auf perverse Sachen, die man mit einer Toiletten Schlampe gut machen könnte. Ich bin eine Toiletten Schlampe die auf der Suche nach der Liebe ist, die habe ich noch nicht kennen gelernt. Könntest Du eine perverse Toiletten Schlampe wie mich lieben? Lass mich deine Toiletten Schlampe werden und lebe deine Fantasien mit mir aus.

No Comments Found

Hinterlasse einen Kommentar